Neujahrsempfang 2020 Drucken
Geschrieben von: Alfred Barczik   
Dienstag, den 14. Januar 2020 um 12:21 Uhr

traditioneller Neujahrsempfang der Gemeinde am 6. Januar 2020

auch die Sternsinger waren zu Gast

Mit dem traditionellen Neujahrsempfang startete die Gemeinde Heilig Geist am Dreikönigstag in das Jahr 2020.

Zunächst  bedankten sich die beiden Vorsitzenden des Kirchengemeinderates,  Pfarrer Dr. Pius Angstenberger und  Frank Gellert, bei den Sternsingern, die in diesem Jahr – endlich einmal bei gutem Wetter – den stattlichen Betrag von 14.161,18 EUR zugunsten der Kinder und Jugendlichen im Libanon eingesammelt hatten, für ihren Einsatz.

 

Im Rückblick auf das Jahr 2019 sprachen sie dann einige Personalien an, wie die Trennung vom Kirchenpfleger, Gewinnung von Diakon Michael Jäger und Pastoralassistent Chistoph Eichwald,  den Abschluss der Generalsanierung der Küche im Franziskushaus, die Gestaltung des Prozesses “ Kirche am Ort“ mit einer ganztägigen Auftaktveranstaltung für die gesamte Seelsorgeeinheit in Oberstenfeld und die Durchführung einer Gemeindeversammlung.

Die Ausschau auf das Jahr 2020: Am 01 Februar wird der Prozess „Kirche am Ort“ mit einem feierlichen Gottesdienst abgeschlossen. Auch dieses Jahr wird wieder eine Pfingstreise der Seelsorgeeinheit stattfinden, sie führt in das schöne Burgund. Die Stelle des Kirchenpflegers ist neu zu besetzen.

Im Mittelpunkt des Jahres wird allerdings die Wahl eines neuen Kirchengemeinderates am 22. März 2020 stehen. Das Gremium soll wie bisher zwölf Mitglieder haben. Beide Vorsitzende wiesen auf die Bedeutung dieses Gremiums für das gemeindliche Leben hin. Da vermutlich sechs amtierende Ratsmitglieder nicht mehr kandidieren werden, ging  der dringende Appell an die Gemeindemitglieder, für diese verantwortungsvolle aber auch erfüllende Aufgabe zu kandidieren. Kandidatenvorschläge müssen innerhalb der nächsten drei Wochen unterbreitet werden. Die Wahl selbst wird erstmals als allgemeine Briefwahl durchgeführt werden, natürlich könne die Stimme aber auch im Wahllokal abgegeben werden.

Bei Hefezopf, einem Glas Sekt oder Saft gab es dann noch Gelegenheit, sich gegenseitig ein gutes Jahr zu wünschen und ins Gespräch zu kommen.

Ullrich Baumeister

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. November 2021 um 13:59 Uhr